Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Layer für Überschrift
Bild ist nicht verfügbar
Arrow
Arrow
Slider

Wie presst man Kürbiskernöl?

Die Frage, die uns am Öftesten gestellt wurde, ist jene, wie unser Kürbiskernöl hergestellt wird. Die Antwort dazu gibt es nun hier nachzulesen.

Das Grundprodukt für unser ausgezeichnetes Kernöl ist ausschließlich unser Ofteringer Kürbiskern - nachzulesen im Artikel "Der Kürbiskern".

In der getrockneten Urform hat das Beste vom Kürbiskern seine beste Lagerfähigkeit (mehr dazu im Artikel Wie erntet man Kürbiskerne?). Das bedeutet, dass nicht nach der Ernte alle Kerne sofort gepresst werden, sondern in regelmäßigen Abständen von 1-2 Monaten wird frisches Ofteringer Kürbiskernöl gepresst. Somit zeichnet sich unser Öl nicht nur durch guten Geschmack, sondern auch durch absolute Frische aus!

Vom Kern zum Öl sind folgende Schritte notwendig:

Anlieferung

Die Verarbeitung unserer Kerne überlassen wir natürlich nicht einer beliebigen Ölmühle. Wir haben uns bewusst für eine bestimmte Ölmühle entschieden, die laufend für uns Kerne frisch presst. Und weil wir schon so oft gefragt wurden - diese Ölmühle ist in der Südsteiermark beheimatet.

Die Kerne für unser Öl sind nach der Trocknung und Reinigung in 40 kg Säcke abgesackt worden. Nach der Anlieferung der Kerne bei der Ölmühle - zusammen mit den 50 Liter fassenden Edelstahlbehältern - werden die Säcke gewogen und der Inhalt einer ersten Prüfung unterzogen. Dann beginnt die Weiterverarbeitung.

 

Mahlen

Im ersten Arbeitsschritt werden die Kerne zerkleinert. In diesem Schritt tritt noch kein Öl aus.

 

Kneten

In der Knetmaschine wird der Kernmasse Salz und Wasser beigegeben. Hier passiert nun ein erster wichtiger Schritt. Durch die Wasserzugabe kommt es zu einer Trennung von Öl und den wasserlöslichen Substanzen. Diese Trennung wird durch das Salz unterstützt, das Salz beeinträchtigt jedoch den Geschmack des fertigen Öles nicht, da sich das Salz an das Wasser bindet.
Erst wenn die Trennung vollständig abgeschlossen ist, wird die Masse zum nächsten Produktionsschritt befördert

 

Rösten

Unter ständigem Rühren wird die Masse geröstet. Die Temperatur wird dabei durch offenes Holzfeuer erzeugt. Die Röstung ist mitentscheidend für den Geschmack des Öles. Hier zeigt sich das Geschick und die Qualität des Ölmüllers, dass er die Masse optimal verarbeitet.

 

Pressen

Die geröstete Kürbiskernmasse wird nun in die Presse eingefüllt. Zwischen die Kernmasse werden in regelmäßigen Abständen Stahlplatten gelegt, die für ein effizienteres Pressen notwendig sind.
Die Presse (Seiherpresse) besteht aus einem perforierten Zylinder. dem Seiher. Das Öl tritt durch eine Spalte aus der Presse aus. Der Druck innerhalb des Seihers wird mittels eines Kolbens erzeugt, der Druck auf das Pressgut ausübt.

Nach dem Abschluss des Pressvorganges wird das Öl in die bereitgestellten Edelstahlbehälter abgefüllt. Es kann nicht sofort abgefüllt werden, sondern muss 10-14 Tage ruhen, damit sich die natürlichen Schwebstoffe am Boden des Fasses absetzen.

In der Presse verbleibt der Presskuchen in Plattenform. Die Platten sind bestens als Fischfutter geeignet. Doch wir verarbeiten die Platten auch weiter zu unserem Ofteringer Kürbis.Kern.Mehl

 

Öffnungszeiten
Ab-Hof

  • Freitag: 13-17 Uhr
  • oder nach tel. Anmeldung

Telefon

  • Roland 0664/5564851
  • Daniela 0664/73440354

Mail

kuerbis@steinhausergut.at

Social Media

 /steinhausergut
 /steinhauser.gut.kuerbis

STEINHAUSERGUT

Roland und
Daniela Weber
Mitterbachhamerstr. 3
4064 Oftering

KernBlog - Viele fleißige Helferinnen!

28. Juni 2019: Viele fleißige Insekten arbeiten derzeit für uns und bestäuben die Kürbisblüten.

» KernBlog

Weiterlesen ...

KernBlog - Sie sind da, die ersten...

28. Juni 2019: … heurigen Kürbisse!

» KernBlog

Weiterlesen ...

Wo gibt es unsere Kernprodukte?

Weiterlesen ...

09.09.2018: Video der Kürbisernte 2018

Zu den Videos

Weiterlesen ...

Login Form